Freitag, 29. April 2016

Neuzugang { am Wochenende }

Hey Leute!


Heute war ich mal gaaaanz spontan in einer Buchhandlung - wow, so etwas kommt bei mir nämlich nie vor *lach*. Und da ist mir doch glatt wieder ein tolles Buch ins Auge gefallen. Na, eigentlich sind mir noch 20 andere in meine Äuglein gesprungen, doch ich wollte es ja nicht wieder mal übertreiben! Ich war ganz artig und habe nur ein Buch mitgenommen - also an der Kasse hab ichs natürlich auch bezahlt ;)



Dann schaut doch mal, was ich mir gekauft habe.
Und es ist auch noch so wunderschön gestaltet! *schwärm*






Alles was ich sehe von Marci Lyn Curtis | Erschienen im März 2016 | Carlsen - Königskinder


Maggie hasst ihr neues Leben als Blinde. Sie will keine tapfere Kranke sein, und auf Unterricht von anderen Blinden kann sie gut verzichten. Nach einem missglückten Streich passiert es: Sie kann wieder sehen! Nur einen Ausschnitt der Welt, genauer: einen zehnjährigen Jungen namens Ben. Mit Hilfe des altklugen und hinreißenden Jungen scheint sie einen Teil ihres alten Lebens zurückzubekommen. Und Bens großer Bruder Mason ist Sänger in Maggies Lieblingsband. Und ziemlich attraktiv. Doch er lässt sie abblitzen, weil er denkt, dass Maggie ihre Blindheit vortäuscht – was ja irgendwie stimmt. Dann kommt heraus, warum sie ausgerechnet Ben sehen kann.

(Quelle: Verlag)




Wer von euch hat denn das Buch schon gelesen? 
Und wie habt ihr es denn gefunden?







Habt es fein und ein lesereiches Wochenende! 






Donnerstag, 28. April 2016

{ Rezension } Ungenügend


Titel: Ungenügend | Autorin: Asuka Lionera | Erschienen: Februar 2016 | Verlag: Drachenmond Verlag | Seiten: 250 | Preis: 12 Euro Softcover | ISBN: 987-3-959912242


Klappentext

Scheiße! Sie ist es! Siedendheiß durchläuft es meinen Körper. Gott, diese Stimme! Allein schon wie mein Vorname über ihre rosa Lippen kommt, bringt mich um den Verstand. 

Leon ist der Playboy der Schule, doch sein Herz gehört nur einer Frau: seiner ehemaligen Mathenachhilfe Alex. Als seine Eltern der anstößigen Beziehung auf die Schliche kommen, müssen sich Leons und Alex`Wege trennen. 

Fast vier Jahre später stolpert Alex erneut in Leons Leben - und bringt es gehörig durcheinander. Denn nun steht sie als ausgebildete Lehrerin vor ihm und ein Zusammensein scheint unmöglich ...

(Quelle: Verlag)





Ich sag noch was dazu ... 


Das Cover ist sehr ansprechend und auch das "Ungenügend" mitten im Bild stellt eine Verbindung zur Geschichte dar. Ein echter Hingucker im Bücherregal.

Leon ist ein Playboy wie er im Buche steht und er war mir von Anfang an super sympathisch - obwohl er so ist, wie er ist. Er besucht die 12. Klasse und weiß, was er will. Leon sieht verdammt gut aus, ist nicht auf den Mund gefallen und die Mädchen liegen ihm Reihenweise zu Füßen. Und Leon nimmt sich, was ihm gefällt. Doch all diese Mädchen können nicht die Eine ersetzen, nach welcher sich Leon sehnt. Alle Mädchen vergleicht er mit ihr und keine kann diesem einen Mädchen das Wasser reichen. Denn vor drei Jahren ist Alexandra in sein Leben getreten - seine Mathenachhilfe und ganze fünf Jahre älter als er. Leon war sofort hin und weg von Alex und die beiden hatten eine leidenschaftliche Affäre. Eigentlich kein Problem, doch Leon war zu dieser Zeit noch Minderjährig. Als das Ganze aufflog, war das für seine Eltern natürlich ein voller Skandal. Sie schmissen Alex hochkant raus und diese verschwand auf Nimmerwiedersehen - bis sie eines Tages wieder vor ihm steht. Als seine Lehrerin. Leon kann es einfach nicht glauben, dass sie wieder da ist und ab diesem Moment ist für ihn nichts mehr, wie vorher. Endlich hat er sie wieder - die Eine, nach der er sich ständig verzehrt hat. Leon versucht nun alles, um sie wieder für sich zu gewinnen und steigert sich in seine ganzen Aktionen komplett rein, was mich zum Schmunzeln gebracht hat. Seine Liebe zu Alex grenzt wirklich schon an Besessenheit und ich habe oft nur meinen Kopf geschüttelt.

Besonders gefallen hat mir, dass die Geschichte aus der Sicht von Leon erzählt wird. Am Anfang war ich zwar etwas skeptisch, ob das aus der Sicht eines Jungen funktioniert, doch die Autorin hat das wirklich überzeugend hinbekommen. Die Rückblenden in dem Buch fand ich sehr aufschlussreich und auch Leons Gedanken beim ersten Zusammentreffen mit Alex sind einfach zu köstlich. Leon hat mich mit seiner Denk- bzw. Handlungsweise voll überzeugen können und auch wie er dargestellt wird, hat mir sehr gefallen. 


„Beinahe grinse ich meinem eigenen Spiegelbild zu. Wenn ich mir selbst kaum widerstehen kann, wie soll es dann Alex schaffen?“ (S.50).


Alex konnte ich allerdings nie wirklich richtig einschätzen. Sie blieb bis zum Schluss für mich blass und ich wusste einfach nicht, was ich von ihr halten sollte. Vielleicht lag es daran, dass Leon so leidenschaftlich ist und voller Emotionen und Alex einfach immer etwas verhalten und still reagiert. Ich kann es wirklich nicht genau sagen, doch das hat der Lesefreude auf keinen Fall einen Abbruch getan. Leons Charme, seine ganze Art und seine Leidenschaft haben einen durch den ganzen Roman einfach mitgerissen. Und als dann noch jemand anderes in der Geschichte aufgetaucht ist, trat Alex sowieso in den Hintergrund. Den neuen Charakter mochte ich wirklich sehr gerne und dieser war mir auch auf Anhieb sympathisch. Ebenso seinen besten Freund Steven mochte ich immer mehr - obwohl er ebenfalls so ein Playboy ist und sich die Mädchen nimmt, wie er möchte. 

Da ich bereits "Divinitas" von Asuka Lionera gelesen habe, wusste ich, was für ein toller Schreibstil mich erwartet. Die Autorin schreibt auch hier sehr angenehm, flüssig, locker, leicht und luftig und man fliegt nur so durch die 250 Seiten. Die erotischen Szenen prickeln vor Leidenschaft oder aggressiver Dominanz - ich sag hier nur die Szene am Schluss im Klassenzimmer (jeder, der das Buch bereits gelesen hat, weiß wovon ich rede ;)) - und kamen weder zu derb noch unangenehm rüber. Die Autorin hat genau die richtigen Worte dafür gefunden und für einen New Adult-Roman war alles passend. Mir hat es sehr gefallen.

Das Ende war für mich aber total überraschend und mit einer Wendung, die ich so nicht erwartet hätte. Ich war wirklich im ersten Moment entsetzt und musste erstmal darüber nachdenken, was hier eigentlich passiert ist. Doch abschließend kann ich sagen, dass ich es so, wie die Autorin das Ende gelöst hat, wirklich gut fand und mir es doch gefallen hat. Ich denke, dass hier allerdings die Meinungen sehr stark auseinandergehen werden. 



Mein Fazit


Ein wirklich tolles Buch, gespickt mit fesselnder Erotik, einer Geschichte, die voll überzeugt, einem sympathischen Protagonisten und einer überraschenden Wendung. "Ungenügend" ist auf jeden Fall absolut lesenswert!



Ein leidenschaftliches Lesevergnügen: 5 von 5 Punkten

Montag, 25. April 2016

Montagsfrage



Eine Aktion von Buchfresserchen




Hallo alle miteinander! 


Ich hoffe, ihr habt alle euer Wochenende gut verbracht und seid erholt in die neue Woche gestartet. Und da wir ja heute Montag haben - ach ne ;), gibts jetzt noch schnell die Montagsfrage und die lautet: 



Magst du Bildbände gerne und wenn ja, welche Art?




Bildbände mag ich generell schon, doch ich kaufe mir die nicht einfach mal so eben in der Buchhandlung wie ein Buch. Dafür sind sie mir oft zu teuer und meine Leidenschaft bezieht sich dann doch nur auf das Lesen von normalen Büchern. Zwar habe ich ein paar tolle Bildbände über Landschaften, Fotografie, Filme & Musiker zu Hause und für ein gelegentliches Hineinblättern sind die ganz toll, auch Bildbände über Kunst finde ich sehr interessant, allerdings muss ich ehrlich sagen, dass ich dann doch lieber bei den normalen Büchern bleibe ... hihi. Is halt einfach so ;)



Wie sieht es denn bei euch aus? Mögt Ihr Bildbände?







Habt es fein!







Sonntag, 24. April 2016

SuB-Sonntag





Eine Aktion von Bookwave



Hallo ihr Lieben, 

es ist mal wieder Zeit für den SuB-Sonntag und die heutige Sonntagsfrage lautet: 


Wie viele Bücher lest ihr denn so ungefähr jeden Monat von eurem SuB und wie viele neue kommen noch auf den Stapel obendrauf?



Also, ich versuche ein bis zwei Bücher (manchmal sind es aber auch mehr) von meinem SuB im Monat zu lesen, doch es ist wirklich schwierig, weil immer irgendwelche neuen Bücher dazukommen, die man dann als erstes liest. Und hat man mal ein paar Bücher von seinem SuB "abgelesen", kommen schon wieder mehr Bücher dazu, als überhaupt gelesen wurden. Es gibt aber auch wirklich so verdammt viel gute Bücher ... herrje! ;)



Wie schaut es bei euch aus? Wie viel Bücher schafft ihr von eurem SuB jeden Monat?




Habt es fein und noch einen tollen Restsonntag!





Dienstag, 12. April 2016

Was für meinen eReader...



Hallo ihr Lieben, 


ich habe beim Stöbern das Buch "Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan" von Amelie Murmann entdeckt und nach der Leseprobe musste ich es mir sofort auf meinen eReader laden. Bis jetzt finde ich es total klasse und habe mich gekringelt vor lauter Lachen. Auch reißt einen der Schreibstil der jungen Autorin sofort mit und es macht einfach nur Spaß, so durch die Seiten zu fliegen! Bin mal gespannt, was mich noch alles für lustige Aktionen & Missionen von Lilli erwarten werden ... 

Die Autorin muss ich mir wirklich merken und ich hab gesehen, dass bereits zwei weitere Bücher von ihr erschienen sind, nämlich: "Wanderer 1 - Sand der Zeit" und "Wanderer 2 - Hüter der Zeit". 


Na, dann nichts wie rein in meinen SuB ... (der ist ja schließlich erst so winzig).


Living the Dream. Liebe kennt keinen Plan




* Mein Plan, mein Chaos, mein Leben *

Living the Dream - das ist Lillis Schlachtplan, als ihr zu Anfang des neuen Schuljahres aufgeht, dass ihr nur noch ein Jahr bleibt, um alles zu tun, was zu einem ordentlichen Teenagerleben dazugehört: rauschende Partys, jede Menge Drama und natürlich der erste Kuss! Ihre Anfangsmission lautet: Bringe jemanden dazu, sich gezwungenermaßen im Unterricht neben dich zu setzen, und verliebe dich dann in ihn. Eine Herausforderung, findet Lilli, aber machbar! Doch dann gerät sie dabei ausgerechnet an Zachery Martinez, den Draufgänger der Schule. Und als sie ihm auch noch versehentlich Nachsitzen einhandelt, ist er alles andere als begeistert. Gut, dass es noch weitere Missionen auf ihrer Liste gibt. Blöd nur, dass ihr Zach bei diesem Vorhaben immer wieder in die Quere kommt - ganz besonders bei der Mission "Erstes Date" ...

(Quelle: Verlag)







Kennt ihr das Buch denn schon oder hat einer von euch es bereits gelesen?




Ich wünsch euch noch einen tollen Tag und
habt es fein!






Montag, 11. April 2016

Mal kein Post über Bücher ...

Hallo ihr Lieben!


Gibt es hier neben Bücherfreaks auch Serienfreaks unter euch? Denn heute geht es mal nicht um Bücher, sondern um eine meiner absoluten Lieblingsserien: nämlich um

 GAME OF THRONES


Ich kann`s kaum noch erwarten und freue mich so wahnsinnig auf die sechste Staffel! Geht`s euch da genauso wie mir? Vor allem MUSS ich doch unbedingt wissen, ob Jon Snow wiederkommt oder ob er wirklich weg und tot ist! Aus, Ende, Nada, Vorbei ... !?!

Nein, ihr werdet sehen, Jon Snow kommt zurück! Ja, das muss er. Das kann uns George R. R. Martin doch nicht wirklich antun, oder?? Doch, er kann ....! 😉


Und DAS, wäre mega blöööhöööööd. Wirklich!


Doch der liebe George R. R. Martin hat in der Vergangenheit ja schon so einige tolle Charaktere sterben lassen. Warum sollte das mit Jon Snow anders sein??? Wie war das nochmal mit Ned Stark oder Robb Stark oder überhaupt mit den ganzen Starks. So gut gehts den restlichen Familienmitgliedern nicht. Warum stirbt denn keiner wie Roose Bolton? Den darf man HASSEN und wenn der weg ist, dann weint man auch keinen Pieps hinterher...tststs. Aber ne, es müssen ja (fast) immer die netten sein. Sogar dieser Ser Gregor Clegane kam wieder als Frankensteindings zurück. Na toll. Warum hat man nicht Ned Stark wieder zusammengeflickt? Ne, sowas geht eben nicht. Aber dass jetzt auch noch Jon Snow tot und weg und was weiß ich sein soll, das ist nicht zu tolerieren. Nein. Is der weg, guck ich GOT nicht mehr an. Nö. Dann will ich nicht mehr.

Vielleicht sollte ich mich ja an die Lennisters halten? Doch die werden auch immer weniger. An wen soll ich mich dann klammern? An die Weißen Wanderer vielleicht???? Wo bringt einen die sechste Staffel nur hin? Vielleicht an den Rand des Wahnsinns, der Verzweiflung??? Es wird sooooo schlimm werden! OMG! Ich glaub ja, dass ALLE sterben! Zum Schluss herrschen Roose Bolton und sein Vater. Oder Jon Snow ist König der Weißen Wanderer legt alles in Schnee und Eis oder die Drachen von Daenerys fressen alle auf und es gibt nur noch Drachen? 😉 Nach der ersten Staffel bin ich optimistisch an die nächste rangegangen. Doch je mehr Staffeln ich angeschaut habe, umso mehr sank mein Optimismus. Jetzt ist er bei Null. Schlimmer gehts nimmer - ha, wer`s glaubt ...! 



Ich werde mich aber trotzdem freuen! Ja, das werde ich ... ;)




Und hier gibts jetzt noch einen kleinen Vorgeschmack zur sechsten Staffel ...





So ihr Lieben, das habe ich jetzt mal gebraucht!

Habt es fein und "Der Winter naht!"




Samstag, 9. April 2016

Neuzugänge


Hallo ihr Lieben! 


Ich habe mir mal wieder Bücher gekauft ... damit mein SuB natürlich noch

mehr wächst .... und ... wächst .... und ... wächst ...!



Zum einen ist das Buch "Rosen und Seifenblasen" von Sonja Kaiblinger aus dem Loewe Verlag bei mir eingezogen. Das tolle Babyrosa stach mir da so ins Auge, und ich konnte einfach nicht daran vorbei *grins*. Auch die Geschichte klingt lustig und ich bin mal gespannt, was mich so alles erwarten wird. 






Klappentext

Die 14 jährige Abby ist genervt: Ihre Schwester ist süchtig nach der kitschigen Seifenoper Ashworth Park. Abby und ihre Freundin Morgan können sich über die Geschichten rund um die englische Adelsfamilie Ashworth nur kaputtlachen. Doch als Abby auf unerklärliche Weise selbst in der Serie landet, findet sie das Ganze nicht mehr so witzig. Tag für Tag zur selben Sendezeit beginnt sie zu flackern und findet sich kurz darauf in Ashworth Park wieder. Nun steht sie selbst im Zentrum von Intrigen, Liebschaften und Familiengeheimnissen. Und zu allem Übel verliebt sich Serienschönling Julian ausgerechnet in Abby. Das Chaos ist vorprogrammiert ...

(Quelle: Verlag)





Dann sind noch die "Diamantenkrieger-Saga"von Bettina Belitz von cbt und der zweite Teil von Bannwald nämlich der "Blutwald" von Julie Heiland vom Fischer Verlag in mein Bücherregal gekrochen. Auf die beiden Bücher freue ich mich mich auch schon sehr!

... eigentlich freue ich mich ja auf alle Bücher, die ich mir kaufe .... ;)






Klappentext zu "Diamantkrieger-Saga"

Die 17-jährige Sara hat ihre Seelen an die Hydra verkauft - jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht - bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.

(Quelle: Verlag)




Klappentext zu "Blutwald"

"Wir dürfen uns nicht mehr sehen", waren seine letzten Worte. Und auch wenn Robin weiß, dass sie nur so ihrer beider Leben schützen können, scheint mit jedem Tag ihre Sehnsucht nach Emilian zu wachsen. Doch als Birkaras, der Anführer der Taurer, sie zwingt, ihren Stamm zu verlassen und einen unschuldigen Menschen zu töten, muss Robin eine Entscheidung treffen - eine Entscheidung auf Leben und Tod. Wird Emilian an ihrer Seite sein?

(Quelle: Verlag)



.... weiter gehts! 



Dann hab ich mir noch "Lily Frost" von Nova Weetman vom Beltz Verlag / Gulliver und zu guter Letzt noch "Für König und Vaterland" von Susanne Gerdom aus dem Drachenmond Verlag geholt.






Klappentext zu "Lily Frost"

"Als ich aufstehen will, entdecke ich etwas auf dem Boden. Buchstaben, die grob ins Holz geritzt sind. Ich fahre mit dem Finger darauf entlang. Dann fällt mir auf, was sie bedeuten, und ich kann kaum glauben, dass ich es erst jetzt erkenne. LILY FROST. Mein Name."

Ein düsterer Fluch. 
Unheilvolle Botschaften. 
Ein verschwundenes Mädchen. 

Wäre Lily Frost doch nie in dieses alte Haus gezogen ...

(Quelle: Verlag)



Klappentext zu "Für Königreich und Vaterland - Der Wechselbalg"

London im Jahr 1815 - England erfährt eine Atempause im Krieg gegen Napoleon, aber die englischen Vampire, Werwölfe und Elfen müssen sich immer noch gegen die Dämonenjäger des Vatikans zur Wehr setzen. Das "Liederliche Quartett", eine Freundesgruppe tollkühner junger Adliger, steht im Dienste des Innenministers, um eine Verschwörung gegen das Königshaus aufzudecken. 

Idris Hathaway, Marquess of Auden, der "Wechselbalg", soll in eine Gruppe von Hochverrätern eingeschleust werden. Doch dann wird seine Mätresse ermordet und er als Mörder verdächtigt, während ihm selbst ein Attentäter auf den Fersen ist. 

(Quelle: Verlag)




Und weil ich mich an Büchern einfach nicht sattsehen kann, hier noch mal ein Gesamtbild von meinen Büüüücheeeern! Schade, dass diese nicht so weich wie Kissen sind, denn dann würde ich mich jetzt doch glatt reinkuscheln ;)  










So ihr Lieben, dann wünsch ich euch allen noch 
ein wundervolles, lesereiches und tolles Wochenende!




Habt es fein!



Donnerstag, 7. April 2016

Monatsrückblick März


Hallo ihr Lieben!


Heute gibt es den Monatsrückblick für den März. Gelesen hab ich einiges, die Leipziger Buchmesse lief in vollem Gange und da ich dort leider nicht sein konnte, haben die verschiedenen Lesepartys im März sehr viel Spaß gemacht und für ausreichend Lesefreuden gesorgt!



Das war mein LESEMONAT MÄRZ


Gelesen habe ich folgende Bücher ....

"Das Juwel - Die Gabe" von Amy Ewing || "Der Winter erwacht" von C. L. Wilson || "Mein Herz wird dich finden" von Jessi Kirby || "Black Rabbit Hall" von Eve Chase || "Schnee Elfen Herz" von Sanja Schwarz || "Witch Hunter" von Virginia Boecker || "All die verdammt perfekten Tage" von Jennifer Niven ... 








"Darkmere Summer" von Helen Maslin || "Die Rote Königin" von Victoria Aveyard  (nicht ganz geschafft - nur bis Seite 465) || "Turion" von Teresa Kuba || "Gefallene Mädchen" von Lexy V. Golden





Mein Lese-Fazit

(fast) 11 Bücher
4.457 Seiten 

.... das passt und ich bin mit dem Lesemonat März sehr zufrieden!



Wie schaut es denn bei euch aus? Seid ihr immer zufrieden mit dem, was ihr schafft, macht ihr euch da Stress oder seid ihr auch zufrieden, wenn ihr "nur" zwei Bücher im Monat lest?




In diesem Sinne, habt es fein!



"Worte sind wild, frei, unverantwortlich und nicht zu lehren. Natürlich kann man sie einfangen, einsortieren und in alphabetischer Reihenfolge in Wörterbücher stecken. Aber dort leben sie nicht."
Virginia Woolf