Montag, 22. August 2016

{Doppel - Rezension } Die Dreizehnte Fee Teil 1 - Erwachen und Teil 2 - Entzaubert


Titel: Die Dreizehnte Fee - Erwachen | Autorin: Julia Adrian | Verlag: Drachenmond | Erschienen: Oktober 2015 | Seiten: 212 | Preis: 12 Euro Softcover | ISBN: 978-3959911313




Klappentext

Ich bin nicht Schneewittchen. Ich bin die böse Königin. Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung. »Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest. Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

(Quelle: Verlag)







Titel: Die Dreizehnte Fee - Entzaubert |  Autorin: Julia Adrian | Verlag: Drachenmond | Erschienen: Oktober 2015 | Seiten: 220 | Preis: 12 Euro Softcover | ISBN: 978-3959911320





Klappentext

"Ich bin der Anfang, ich bin das Ende." Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!

(Quelle: Verlag











Ich sag noch was dazu


Ich habe die Bücher wirklich lange vor mich hergeschoben, wollte sie immer wieder lesen, doch es kamen ständig irgendwelche anderen Bücher dazwischen. Vor längerem habe ich aber beide in Angriff genommen und konnte dann nicht mehr aufhören! Die Autorin hat einen sehr außergewöhnlichen Schreibstil, der mich sofort mitgerissen hat und beide Geschichten sind absolut fantastisch. "Die Dreizehnte Fee Teil 3 - Entschlafen" habe ich auch schon gelesen (im Urlaub :D) und meine Rezension wird bald folgen ....

Teil 1 - Erwachen


In der Geschichte geht es um die Dreizehnte Fee, die von ihren anderen Feenschwestern betrogen wurde und nun aus ihrem Schlaf erweckt wird. Zwar küsst sie ein Prinz wach, doch hat dieser nicht wirklich Interesse an ihr - sie ist nämlich eine Fee, eine Hexe. Er flieht sozusagen mit seinen Soldaten aus dem Turm und zurück bleibt nur noch ein Hexenjäger, der den Prinzen begleitet hat. Die Dreizehnte Fee sinnt auf Rache, für das, was ihr von ihren Schwestern angetan wurde. Doch das ist nicht so einfach, denn ihr wurde mit dem einstigen Fluch die Magie genommen. Eher unfreiwillig  schließt sie sich dem Hexenjäger an, zu dem sie sich vom ersten Augenblick an hingezogen fühlt. Der Hexenjäger nimmt sie als seine Gefangene, um mit ihr die anderen Schwestern zu vernichten - und zum Schluss sie. Gemeinsam machen sie sich auf eine abenteuerliche Reise, durch ein düsteres Land mit all seinen Gefahren.

Erzählt wird aus der Sicht der Dreizehnten Fee in der Ich-Perspektive und diese Erzählweise gefällt mir einfach immer wieder richtig gut, weil man sich wunderbar in die Gedanken- und Gefühlswelt des Charakters reinversetzen kann. Und Gefühle und Gedanken macht sich die Dreizehnte Fee in diesem Buch wirklich sehr viele. 

Die Fee und der Hexenjäger haben mir, jeder auf seine Art, sehr gut gefallen. Die Königin mit all ihren zerrissenen Gefühlen und ihrer ständigen Suche nach Liebe und Geborgenheit. Sie möchte auf der einen Seite nicht mehr die böse Königin sein und versucht, ihre alte Seite so gut es geht zu unterdrücken, doch kommt diese immer wieder durch und die Dreizehnte Fee hadert zwar mit sich und doch sehnt sie sich nach ihrer "bösen Seite".

Der Hexenjäger verhält sich sehr geheimnisvoll. Er ist kalt und unnahbar und doch fühlt er sich zu der Dreizehnten Fee in gewissen Momenten stark hingezogen. Er geht auch keine Kompromisse ein und bleibt sich seiner Linie oder Bestimmung treu. Ich kann ihn nicht wirklich einschätzen und genau das macht das Ganze sehr spannend. Man erfährt nur ein kleines Detail aus seiner Kindheit und sonst gar nichts. Das hat mich sehr neugierig auf seinen Charakter gemacht und ich bin es auch nach dem zweiten Teil geblieben!

Besonders gut hat mir ebenfalls noch gefallen, dass sie Autorin Figuren gekonnt aus andere Märchen mit in die Geschichte eingebracht hat. Auch ist die Atmosphäre sehr düster und die Welt voll von Schrecken und Gefahren - so soll ein Märchen sein. Am Ende vom ersten Band gibt es einen gemeinen Cliffhanger und ich habe mich sofort an den zweiten Teil gemacht.


Teil 2 - Entzaubert


Ich möchte zum zweiten Teil gar nicht mehr so viel verraten, denn dann würde ich nur Spoilern und das will ich auf gar keinen Fall! Auch hier geht es wieder düster und spannend weiter und die Geschichte fängt genau da an, wo der erste Teil aufgehört hat. Das hat mir sehr gut gefallen und man ist wieder sehr schnell im ganzen Geschehen drinnen. Wir begleiten weiterhin die Dreizehnte Fee auf ihrer Rache und steten Suche und begegnen wieder dem Hexenjäger. Ebenso werden ein paar Dinge aufgelöst und erklärt und man versteht ein paar Sachen vom ersten Teil besser. Zu den verbliebenen Schwestern erfährt man ebenfalls mehr Details aus ihrer Vergangenheit, wer sie waren, was sie erlebt haben und wie sie alle letztendlich zu dem wurden, was sie heute sind. Das hat die ganze Geschichte noch interessanter gemacht und ich bin absolut begeistert davon.

Die Erzählweise ist auch hier wieder aus der Sicht der Dreizehnten Fee in der Ich-Perspektive geschrieben und unterscheidet sich zum Glück kein bisschen vom ersten Teil. Die Autorin hat ihren wundervollen Schreibstil beibehalten und auch die Charaktere hadern und zweifeln immer noch und alles ist weiterhin ziemlich beklemmend und düster. Auch das hat mir wieder sehr zugesagt.

Am Ende vom zweiten Teil werden weitere interessante Details gelüftet, doch ich möchte hier natürlich nicht mehr verraten. Das Ende endet auch wie im ersten Teil mit einem Cliffhanger und zum Glück ist der dritte Teil bereits erschienen, sodass ich mich nun ans Lesen machen kann. Ich kann letztendlich sagen, dass mir auch der zweite Teil absolut gefallen hat und ich hätte diese ganze düstere Welt mit der Dreizehnten Fee und dem Hexenjäger ewig bestreiten können. Einfach nur fantastisch!!


Mein Fazit zu beiden Bänden


Ich bin von beiden Teilen restlos begeistert und die Bücher überzeugen mit einem ganz außergewöhnlichen Schreibstil, der mitreißend und so fesselnd ist, dass man gar nicht mehr zu lesen aufhören möchte. Die Atmosphäre ist richtig schön düster und die Geschichte gespickt mit tollen Ideen und Figuren aus anderen Märchen. Beide Teile sind absolut lesenswert und ich kann sie allen wärmstens empfehlen. Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil! 



Ein düsteres und märchenhaftes Lesevergnügen: beide Bücher bekommen volle 5 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Worte sind wild, frei, unverantwortlich und nicht zu lehren. Natürlich kann man sie einfangen, einsortieren und in alphabetischer Reihenfolge in Wörterbücher stecken. Aber dort leben sie nicht."
Virginia Woolf