Donnerstag, 20. April 2017

Ich bin so lahm ...


 Hallo Bookies! ;)



Ich lese mitunter ja gerade "ACOMAF" von Sarah J. Maas und Himmel, A... und Zwirn, ich brauche so verdammt laaaaange für das englischsprachige Buch. Herrje! Ich habe das Gefühl, als würde ich nicht weiterkommen. Total ärgerlich, denn eigentlich wollte ich bis zum 2. Mai mit "ACOMAF" fertig sein, sodass ich gleich mit "ACOWAR" beginnen kann. Pfffff... Mal schauen, ob das was wird, denn wenn ich mich weiter so anstelle, dann bin ich bis Weihnachten noch nicht damit fertig *lach*!









Braucht ihr für englischsprachige Bücher auch so lang oder flutschen 
die bei euch genauso wie die deutschen Bücher?










Habt es wie immer fein.




Kommentare:

  1. Für englischsprachige Bücher brauche ich auch unheimlich lange. Mir fällt es da sogar sehr schwer mit dem Kopfkino, weil manchmal Wörter vorkommen von denen ich wirklich nie etwas gehört habe... :D

    Tolle Fotos die du da gemacht hast ♥
    LG Karolina

    buechervertraeumt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht mir genauso wie dir. Ich hoffe, dass das mit dem Lesen dann besser wird, umso mehr englischsprachige Bücher man liest. Hoffe ich wirklich. :D

      Und danke schön. Freut mich sehr, dass dir meine Bilder gefallen.
      LG MissyFoo (Nicole)

      Löschen

"Worte sind wild, frei, unverantwortlich und nicht zu lehren. Natürlich kann man sie einfangen, einsortieren und in alphabetischer Reihenfolge in Wörterbücher stecken. Aber dort leben sie nicht."
Virginia Woolf